3 Fragen an Maik Peters, neuer Projektleiter bei Gering

von Christine Henschen

Seit Januar verstärkt Maik Peters (49) das Projektleiter-Team bei der Gering Kälte Klima GmbH.
Inzwischen hat er sich eingelebt und seine eigenen Projekte übernommen. Zeit, ihn einmal persönlich vorzustellen...

 

Maik, was ist Dein Zuständigkeitsbereich bei Gering?

MP: Ich freue mich sehr, seit Anfang des Jahres das Gering-Team in der Projektleitung unterstützen zu dürfen.

In dieser Funktion übernehme ich nicht nur die Projektbetreuung und -abwicklung, sondern bin auch für die vertriebliche und technische Beratung zuständig – sowohl im Klima- als auch im Kälte- und Lüftungsbereich.

Eine umfassende Beratung, die daraus resultierende Auftragserstellung, die Betreuung der Umsetzung bis zur abschließenden Abrechnung und Dokumentation gehören zu meinen Aufgaben – und das alles unter Berücksichtigung der immer wichtiger werdenden energetischen Aspekte.

Viel Abwechslung also!

 

Was gefällt Dir an Deiner Arbeit bei Gering am meisten und was zeichnet Dich als Projektleiter aus?

MP: Jeder Mitarbeiter hat seine persönlichen Stärken und Schwächen, ist aber am Ende des Tages nur ein Mensch. Das Gefühl zu haben, auch als Mensch wahrgenommen zu werden, habe ich in der Vergangenheit manchmal vermisst. Es war mir daher sehr wichtig, genau in diesem Punkt einen Arbeitgeber zu finden, der sich auch der Zwischenmenschlichkeit bewusst ist und seinen Erfolg auf den Teamgedanken stützt. Bei Gering fühlte ich mich schon nach kurzer Zeit aufgenommen und dazugehörig.

Verschiedene Situationen täglich neu zu bewerten und zu organisieren macht mir Spaß. Aber auch der menschliche Umgang mit Kunden, Monteuren, Planern und Architekten ist mir ganz wichtig. Mit allen gemeinsam kleine und große Projekte zum Erfolg zu führen, auf dem Weg auch Widerstände frühzeitig zu erkennen und zu lösen ist eine Aufgabe, der ich mich täglich neu stelle.

 

Wenn Du nicht im Büro oder beim Kunden bist - wo findet man Dich nach Feierabend?

MP: Bei der Familie. Mit ihr immer wieder neue Projekte rund um Haus und Garten umzusetzen, macht einen großen Teil meiner Freizeit aus.

Neben dem Sport – ob joggend oder auf dem Rennrad – spielt auch die Musik eine große Rolle in meinem Leben. Männergesangsverein und Schlagzeuger in einer kleinen Band – ich mag die Kontraste! (*lacht*)

 

Vielen Dank!

Zurück